ÜBER UNS

Ödön von Horvath:

"Eigentlich bin ich ganz anders, nur komm ich so selten dazu"
Wir fördern die Achtsamkeit für das Ganze und ermutigen zu Eigensinn, Authentizität und persönlicher Verantwortung. Wir klären die Logik von Systemen auf, die das Individuum in gewisse Handlungsmuster ‚zwängt’. Auf der anderen Seite lenken wir die Aufmerksamkeit auf die Gestaltungsmacht denkender, fühlender und handelnder Subjekte.

Sokrates:

"Ich weiß, dass ich nichts weiß ..."
Skepsis gegenüber den eigenen ‚festen Überzeugungen’ macht lern- und dialogbereit.
Wir kommen aus unterschiedlichen Disziplinen und bringen Erfahrungen aus einer breiten Palette von Problemstellungen mit. Allerdings stellen wir unser vorläufiges Wissen gerne auf die Probe, lernen mit und von unseren KlientInnen und nehmen teil am öffentlichen Diskurs.

Heinz von Foerster:

"Handle stets so, dass du die Anzahl deiner Möglichkeiten vergrößerst"
Menschen brauchen nicht nur einen guten Realitätssinn, sondern auch einen kreativen Möglichkeitssinn - Phantasie, um Zukünfte zu entwerfen und die Fähigkeit, virtuell mit Möglichkeiten zu experimentieren. Wir ermächtigen unsere KlientInnen, Visionen zu entwickeln, sie in operational definierte Ziele zu übersetzen, Wege und Risken abzuwägen und strategisch zu handeln.

Immanuel Kant:

"Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen"
Uns interessieren die Grundlagen wie auch die Grenzen der Erkenntnis. Wir haben erfahren, dass Kognition, Affekt und Handlungen eng verknüpft sind. In der Beratung potenter sozialer und ökonomischer Systeme blenden wir auch ethische Fragen nicht aus. Wir wollen Neugier und Freude in fast allen Lebensbelangen wecken.